online stendra sunrise
cialis bitcoin
Aktuelle Seite: StartseiteFörderprojekteHelpAge2013-12-18: Nothilfe für Taifun-Opfer Philippinen

Logo-Oma-HelpAgeSI Deutschland und HelpAge - "Jede Oma zählt"
Unterstützung seit 2010

AIDS ist in Afrika die Haupttodesursache für Menschen zwischen 15 und 49 Jahren. Etwa zwei Drittel der AIDS-Kranken werden von ihren Eltern, besonders den Frauen, gepflegt, die selbst alt und oft schwach sind. Bei der Pflege der schwerkranken Kinder sind sie in Gefahr, sich selbst anzustecken. Die Krankheit hat 12 Millionen Kinder in Afrika zu Waisen gemacht. Bis 2010 werden es 20 Millionen sein. Mehr als 50 Prozent der Waisen leben im Haushalt der Großeltern, vor allem der Großmütter. Für die Großeltern bedeutet die Pflege der eigenen kranken Kinder und der verwaisten Enkel finanziellen, sozialen und emotionalen Stress und vertieft ihre Armut. Oft müssen sich die Großeltern verschulden. Viele Großmütter verzweifeln, wenn ihnen nach dem Tod der Kinder oder des Mannes das Erbe verweigert wird. Die finanzielle Unterstützung der Großeltern-Haushalte verringert nachweislich die Schulabbrecherquote und verbessert die Gesundheitssituation ihrer Enkel. Unser Club unterstützt seit 2010 kontinuierlich die Arbeit von HelpAge in Kooperation mit SI Deutschland.

Webseite: Jede Oma zählt
Webseite: HelpAge Deutschland e.V.

18. Dezember 2013

Nothilfe für Taifun-Opfer in den Philippinen

Anfang November 2013 wurden die Philippinen von einem verheerenden Taifun heimgesucht. Mehr als vier Millionen Bewohner verloren ihre Bleibe. Der Wiederaufbau wird wohl Jahre dauern. Mit einer lokalen Partnerorganisation bot HelpAge schnelle Hilfe für alte Menschen und ihre Familien. HelpAge hat sich dabei auf besonders betroffene oder entlegene Orte und Gemeinden konzentriert, die noch keine Unterstützung von anderen Hilfsorganisationen erhalten haben. Wir unterstützten in Dezember 2013 diese Aktion von HelpAge mit 1.000 Euro.

HelpAge plant noch bis Ende Januar 2014 weitere Nothilfe zu leisten, vor allem in Form von Bargeld-Hilfen. Damit können die Menschen dann eigenverantwortlich das besorgen, was sie am dringendsten benötigen. Vor Ende der Saison sollen auch noch rund 8.000 Reisbauern, deren Ernte und Felder zerstört wurden, neues Saatgut bekommen. So soll eine Nahrungsmittelknappheit in der nahen Zukunft verhindert werden. Ab Februar wird sich HelpAge dann verstärkt im Wiederaufbau engagieren. Neben der Wiederherstellung von Lebensgrundlagen und Einkommensmöglichkeiten will sich HelpAge auch im medizinischen Bereich einsetzen. Dabei richtet HelpAge sein besonderes Augenmerk auf die Bedürfnisse älterer Menschen. Sie sind weniger mobil, körperlich schwächer und haben größere gesundheitliche Probleme.

Externer Link: Verheerender Sturm auf den Philippinen
Externer Link: HelpAge Deutschland: Nothilfe Taifun Haiyan

cialis bitcoin
Zum Seitenanfang