Aktuelle Seite: StartseiteFörderprojekteweitere Clubprojekte

22. August 2009

Infobörse „Münsters Frauen machen Mut"

Projekte-InfoboerseAm 22. August 2009 organisierte das Frauenbüro mit einem Team die Infobörse für Frauen „Münsters Frauen machen Mut!" Auf dem Platz des Westfälischen Friedens (Rathausinnenhof) präsentierten SI Club Münster-Mauritz und SI Club Münster gemeinsam als eine von mehr als 60 Frauenorganisationen ihre Tätigkeiten und machten auf Soroptimist International als weltweit größte Service-Organisation für berufstätige Frauen aufmerksam. In Münster gibt es über 150 Organisationen und Einrichtungen, die sich für die Belange von Frauen einsetzen, Beratung und Unterstützung bieten.

15. November 2008

Wissenschaftssponsoring für das Germanistische Institut

Abteilung Sprachwissenschaft, der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Um dem Symposium „Sprachliche Konstruktionen von Geschlechteridentität", das die Abteilung Sprachwissenschaft des Germanistischen Instituts der Westfälischen Wilhelms-Universität unter der Leitung von Prof. Dr. Susanne Günthner, Dr. Dagmar Hüpper und Constanze Spieß im Humboldt-Haus durchführten, einen angemessenen Rahmen zu geben, sponserte unser Club ein reichhaltiges Pausenbüffet für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer –unser kleiner Beitrag zur geschlechterspezifischen Sprachforschung, die helfen soll, dass die Frauen gleichberechtigt im täglichen Sprachgebrauch berücksichtigt werden.

www.uni-muenster.de/Germanistik
www.uni-muenster.de/imperia/md/content/germanistik/lehrende/guenthner_s/flyergendertagung.pdf

25. April 2007

Baumpatenschaft für eine Linde an der Promenade nach Sturm „Kyrill"

Projekte-BaumspendeDer Sturm „Kyrill" hat im Januar 2007 auch auf Münsters Stadtgebiet große Schäden verursacht. Der gesamte Sturmschaden wurde auf 1 Million Euro geschätzt. Auf der „Promenade", Münsters grünem Innenstadtring, wurden 350 Linden entwurzelt oder beschädigt. Bei der Wiederaufforstung hatten prominente Standorte – so auch die Promenade – Vorrang. Dort wollte die Stadt schon etwas größere Pflanzen einsetzen, um das vorherige Erscheinungsbild ansatzweise wiederherzustellen. Eine Linde in optimaler Qualität kostet zwischen 750 und 1000 Euro. Wir konnten acht andere Service-Clubs in Münster für eine gemeinsame Baumspende auf dem Promenadenabschnitt zwischen Königsstraße und Salzstraße begeistern.

Externer Link: ►www.muenster.de/stadt/umwelt/promenade.html

26. September 2006

Klinikclown „Fidelidad" im St. Franziskus Hospital Münster

Projekte-Fidelidad 02Der Clown „Fidelidad" alias Wolfgang Konerding ist eine feste Größe in Münster, wenn es darum geht, Kinder (und Erwachsene) mit seinen Späßen zum Lachen zu bringen. Lachen ist die beste Medizin. Aus diesem Grund ist er auch auf vielen Kinderstationen in Münsteraner Krankenhäusern unterwegs, um den kleinen Patientinnen und Patienten Trost zu spenden und sie ihr Leid wenigstens für eine gewisse Zeit vergessen zu lassen. Um seine Präsenz zwei Mal im Monat für insgesamt vier Monate sicher zu stellen, veranstalteten wir im Juni 2006 ein Benefizkonzert im Haus Wilkinghege, bei dem unsere Clubschwester Simone mit ihrem Gesangspartner Christian Solostücke und Duette von Robert Schumann und Johannes Brahms präsentierten, dessen Erlös der Arbeit des Klinkclowns zugutekam.

Externer Link: ►www.clown-fidelidad.de
Externer Link: ►www.sfh-muenster.de

26. Januar 2006

Patenschaft eines Stolpersteins

Projekte-StolpersteinMit dem Projekt Stolperstein des Kölner Künstlers Gunter Demnig hat der Verein „Spuren Finden" eine andere Form des Erinnerns und Gedenkens aufgenommen, die sich bewusst im öffentlichen Raum platziert und dort wahrgenommen werden soll. „Stolpersteine" werden an den ehemaligen Wohnorten der ausgegrenzten, verfolgten und ermordeten Opfer des Nationalsozialismus in den Bürgersteig eingesetzt. Die aus Beton gegossenen Steine tragen an der Oberfläche eine 10 mal 10 cm große Messingplatte, in die der Künstler mit Hammer und Schlagbuchstaben HIER WOHNTE / HIER LEBTE und darunter den Namen, den Jahrgang und das Schicksal jedes einzelnen Menschen einstanzt. Die Schrift bleibt unauslöschlich in das Metall geprägt. In Münster und im Münsterland wurden 2004 die ersten Stolpersteine verlegt. Unser Club hat im Januar 2006 die Patenschaft für den Stein von Hedwig Probstein, geb. Bendix in der Margaretenstraße 23 übernommen. Am 27.10.1870 in Burgsteinfurt geboren, starb sie Ende 1943 im KZ Riga-Strasdenhof. Am 26. Januar fand die Verlegung im Beisein des Koordinators für Münster, Peter Schilling, seiner Frau und Sorores unseres Clubs statt. Wir haben mit der Patenschaft ein Zeichen setzen wollen für eine verfolgte und ermordete Münsteranerin, die sich um ihre Stadt verdient gemacht hatte und trotzdem ein elendes Schicksal erleiden musste.

Externer Link: ►www.stolpersteine.eu
Externer Link: ►http://www.muenster.org/spurenfinden/vor-die-tuer-gelegt/stolpersteine-in-muenster/Innenstadt_Stolpersteine_Faltblatt.pdf

Seite 1 von 2

Zum Seitenanfang