03. September 2017

Skulptur Projekte Münster 2017

20170903 skulpture2 340

Fünf Clubschwestern aus Rhenen-Veenendaal, unserem Friendshiplink-Club, besuchten mit uns gemeinsam die Ausstellung Skulptur Projekte Münster 2017. Wir trafen uns an einem sonnigen Sonntag,zunächst bei Margarete an ihrem Perlengeschäft. Margarete berichtete von ihrem Geschäftsbeginn und dem heutigen Verlauf und zeigte und erklärte verschiedene Exponate. Für unsere Gäste aber auch für uns war das spannend und interessant. Dann wurden wir kompetent zu einigen Skulpturen geführt. Der Unterwassersteg am Kanal war dann der Abschluss mit aktiver Beteiligung vieler Schwestern. Beim gemeinsamen Essen im Hafen konnten wir dann noch viele Themen besprechen, bevor unsere Gäste heimfuhren.

 

Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. beim 2. Frühstück für Freundinnen und Freunde
Informationsaustausch zum gemeinsam geförderten Projekt "pro filia"

20160305 benefizfruehstueck RV 340Wir freuten uns, dass vier Mitglieder des Soroptimistclubs Rhenen/Veenendaal e.o. nach Münster gefahren sind, um unserem zweiten Frühstück für Freundinnen und Freunde zugunsten von pro filia beizuwohnen. Es war eine schöne Gelegenheit, sich über das Wohlergehen der Clubs auszutauschen. Die vier Frauen aus den Niederlanden hörten im Vortrag von Dr. Johanne Feldkamp, Geschäftsführerin von pro filia e.V., welche Projekte seit dem letzten Jahr gefördert wurden, mit welchen Schwierigkeiten die Menschen in Nepal zu kämpfen haben und über die Notwendigkeit, gerade in Notzeiten die Projekte weiter voran zu treiben. 

Am 6. April 2016 organisiert der Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. einen Pubquiz, auch zugunsten von pro filia. Vielleicht schaffen wir es mit den Einnahmen, die von uns gesetze €12.000-Marke zu knacken!

Die Kraft der Verbindung – Friendshiplink erweitert sich!

SI-Club Douglas (Isle of Man), befreundeter Club von Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. unterstützt auch pro filia e.V.

Club-members13 2 13-110Die Soroptimistinnen von unserem Friendshiplink Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. (Niederlande) waren so begeistert von der Arbeit des Vereins pro filia e.V., dass sie ihren anderen Friendshiplink, SI-Club Douglas (Isle of Man) überzeugt haben, auch pro filia zu unterstützen!

"Die Kraft der Verbindung", so lautet das aktuelle Motto von Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. Schön zu sehen, wie konkret das in der gemeinsamen Unterstützung für pro filia wird. 

Am 4. Juli 2015 organisierten die Soroptimistinnen aus Douglas einen Strawberry Tea und konnten £675 (ca. €950) einsammeln.

Links zu SI-Club Douglas:

Webseite: http://sigbi.org/douglas/
Twitter: https://twitter.com/sidouglasiom

28. Juni 2015

Zwei Soroptimistinnen von Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. berichten von ihrer Nepalreise

Hilfe für bedrohte Mädchen wichtiger denn je zuvor

2015-06-28 bericht nepal

Die erschreckenden Bilder der verheerenden Erdbeben haben wir alle noch vor Augen – in wenigen Minuten wurden Hunderttausende Menschen in Nepal obdachlos. Wahrscheinlich sind mehr als 10.000 Menschen gestorben. Millionen Menschen sind betroffen.

In einer globalisierten Welt ist eine Katastrophe am anderen Ende der Welt doch näher als man denkt: Zwei Soroptimistinnen vom Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o., unserem Partnerclub, waren in Kathmandu, als am 25. April 2015 die Erde bebte. Margreet Hagelstein (Präsidentin) und Nicoline Adèr (Schriftführerin) sind unversehrt geblieben und konnten wenige Tage später nach Hause zurückkehren.

Die beiden Soroptimistinnen waren nach Nepal gereist, um u.a. den Soroptimist International Club Kathmandu und die NGO MAITI Nepal zu besuchen. MAITI Nepal wird vom münsterschen Verein „pro filia e.V.“ unterstützt, mit dem unser SI-Club Münster-Mauritz und Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. 2014 eine Partnerschaft eingegangen sind. Pro filia setzt sich für nepalesische Mädchen ein, die in indische Bordelle verkauft wurden oder in Gefahr sind, verkauft und verschleppt zu werden. Auf diese Weise erhalten benachteiligte Mädchen die Chance auf ein selbstbestimmtes Leben.

Margreet Hagelstein und Nicoline Adèr haben die Gründerin von MAITI, Anuradha Koraila, getroffen und waren zu tiefst von der Arbeit von MAITI beeindruckt. Auf verschiedenen Ebenen versucht MAITI ganzheitlich, von Versklavung bedrohte oder gerettete Mädchen zu schützen, zu unterstützen und sie in ein selbstbestimmtes, halbwegs normales Leben zu begleiten. "Ich möchte eine Gesellschaft ohne Menschenhandel", dafür kämpft Anuradha Koraila.

Gerade in Zeiten nach einer Naturkatastophe sei es wichtig, Mädchen zu schützen, denn dann haben Menschhändler leichtes Spiel, sagte Dr. Johanne Feldkamp, Geschäftsführerin von pro filia e.V. Es ist also ganz wichtig, weiterhin zu helfen.

Margreet und Nicoline besuchten vor den Erdbeben auch Soroptimistclub Kathmandu. Der noch junge SI-Club leiste jetzt großartige Wiederaufbauarbeiten in Nepal.

Links:
Kurzes Video über die Arbeit von MAITI (YouTube)
MAITI Nepal auf Facebook
Soroptimist Kathmandu auf Facebook

Der Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. unterstützt mit uns gemeinsam pro filia e.V.

20150228 fs rv compilationAuf der Suche nach einem neuen, längerfristigen solzialen Projekt fragte uns unser Friendshiplink Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. (NL), ob wir gemeinsam ein Projekt unterstützen könnten. Denn das Jahresthema vom Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. für 2014-2015 lautet “Verbinde Frauen weltweit". Wir freuen uns sehr, dass der Soroptimistclub Rhenen/Veenendaal e.o. im Oktober 2014 beschlossen hatte, mit uns gemeinsam pro filia e.V. zu unterstützen. Zu unserem Benefiz-Frühstück zugunsten von pro filia e.V. am 28. Februar 2015 kamen sechs Soroptimistinnen aus den Niederlanden, so dass wir im Anschluss unsere gemeinsame Kooperation mit pro filia e.V. vis-a-vis besprechen konnten.

Weitere Beiträge...

Seite 1 von 2

Zum Seitenanfang